Luftig und schick – kurze Brautkleider zur Hochzeit

Wer sagt eigentlich, dass ein Brautkleid immer lang sein muss und dass eine lange Schleppe dazugehört? Auch kurze Hochzeitskleider können das Zeug zu einem atemberaubenden Outfit haben. Für die Trauung auf dem Standesamt sind kurze Brautkleider sowie die richtige Kleidung, aber selbst zur eigentlichen Hochzeit wirst Du darin bezaubernd aussehen.

Zu welcher Hochzeit passen kurze Brautkleider?

Eigentlich sind sie immer ein Hingucker, aber zu einer Strand-Hochzeit, bei einer legeren Hochzeit im eigenen Garten oder bei einer Hochzeit im Hochsommer sind sie eigentlich „Pflicht“. Sie sind wahre Verwandlungskünstler, denn dieses Brautkleid kannst Du gerne auch nach der Hochzeit ausführen. Es ist eine sehr gute Alternative zu langen Roben, die wahrscheinlich nur ein einziges Mal getragen werden. Gerade an sehr heißen Tagen im Sommer ist es der perfekte Braut-Look und noch dazu erhältst Du ein kurzes Kleid zu einem deutlich günstigeren Preis.

Auch kurze Brautkleider werden zum Eye-Catcher

Kurze Brautkleider gibt es mittlerweile in jedem Stil, Du kannst entweder sehr schlicht auftreten oder ein Modell wählen, dass an Deiner romantischen Seite keinen Zweifel lässt. Viele dieser Kleider sind mit einem Petticoat ausgestattet, die den Rock natürlich schwingen lassen. Auch werden nur raffinierte Stoffe verarbeitet, Samt, Seide und Satin sind nur eine kleine Auswahl. Accessoires verleihen dem Kleid dann noch einen besonderen Glamour-Effekt und Spitze sorgt für Deinen eleganten Auftritt. Dein großer Tag wird bestimmt einzigartig, klassisch kann schließlich jede Braut gehen.

Ein Kleid perfekt für deine Figur

Kurze Brautkleider stehen eigentlich jeder Frau und gibt für jede Figur den passenden Schnitt und die geeignete Länge des Rocks. Manche Brautkleider sind sehr knapp und eher flippig gearbeitet, diese Modelle sollten jedoch nur von Bräuten mit einer eher zierlichen Figur getragen werden. Wenn Du etwas mehr „Hüft-Gold“ hast, solltest Du ein knieumspielendes Brautkleid bevorzugen und der A-Linien-Schnitt mogelt ein paar Kilos weg. Vielleicht trägst Du auch einen tiefen V-Ausschnitt, denn er zieht alle Blicke auf sich und lenkt von kleinen Problemzonen ab. Bauschige Röcke und Puffärmel sind jedoch ein absolutes No-Go, sie lassen Dich wuchtiger erscheinen als Du in Wirklichkeit bist. Transparente Stoffe kaschieren etwas breitere Oberarme. Bei einem breiten Kreuz gehen übrigens Spaghetti-Träger gar nicht und auch ein schulterfreier Carmen-Ausschnitt setzt den Rücken erst so richtig in Szene. Eines ist für ein kurzes Brautkleid natürlich Voraussetzung – schöne Beine.

Ein kurzes Kleid für das Standesamt

Du kannst natürlich auch ein klassisches Kleid wählen, Kostüme sind hier der Renner. Du kannst aber auch ein kurzes Brautkleid wählen, das auch in die Kirche passt. Hier hast Du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und wahrscheinlich auch viel Geld gespart.

Das kurze Brautkleid mit Spitze

Wie schon erwähnt, kannst Du die kurzen Brautkleider in jedem Stil erhalten. Zarte Spitze gibt dem Kleid eine feminine Note und Dein Auftritt ist perfekt. Diese Brautkleider sind zwar kurz, aber Du musst auf den Prinzessinnen-Look trotzdem nicht verzichten.

Schreibe einen Kommentar



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Das könnte sie auch interessieren